Dozentin

Unterricht mit Erkenntnis und Spass

Im Laufe der Jahre habe ich junge und alte Menschen, motivierte und frustrierte Menschen, interessierte und gelangweilte Menschen unterrichtet.

Die Themen und Gelegenheiten waren genauso vielfältig: am Arbeitsplatz, in den Ferien, in der Kirchengemeinde, im Bundesfreiwilligendienst, in der Hochschule und der Universität.

Und wenn es gelingt, wenn es wirklich gelingt, wirksamen Unterricht zu geben und Wissen zu vermitteln, dann ist das Glück. Für alle Beteiligten.

Teilnehmer

Themen

Stunden

Tassen Tee

“Der Mensch soll lernen, nur die Ochsen büffeln.”

Erich Kästner

Meine Themen

Ich bin Gesellschaftswissenschaftlerin und habe Sozial- und Rechtswissenschaften, Politik und Psychologie studiert. Einen Abschluss habe ich in Diplom-Soziologie.

Die nachwirkenste Zeit meines Erwerbslebens habe ich als Geschäftsführerin in einer Non-Profit-Organisation mit rund 200 Beschäftigten gearbeitet. Aus dieser Zeit sind mir alle Leitungs- und Führungsthemen vertraut. Sie liegen mir immer noch sehr am Herzen. Im Lauf der Jahre habe ich mich in vielen Bereichen weitergebildet: Fundraising, Projektmanagement, Arbeits- und Tarifrecht und weitere rechtliche Einzelthemen. Aktuell qualifiziere ich mich in der Hochschuldidaktik (Zertifikat Ende 2019).

Grundsätzlich habe ich Freude mich in neue Themen und Fragestellungen einzuarbeiten.

  • Projektmanagement
  • Führung & Leitung
  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Nachhaltigkeit und Ökologie

"Ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich für das tolle Seminar bedanken. Ich habe die Stunden immer sehr interessant und kurzweilig erlebt. Die Mischung der unterschiedlichen Methoden hat mir sehr gut gefallen. Ich denke, ich werde von deinem Unterricht sehr profitieren, wenn es an meine Projektarbeit geht."

Steffen Schmidt-Pauls, Studiengang ISPG 5. Semester, Hochschule Bremen

"Mir hat die Zeit in diesem Modul sehr viel Spaß gemacht. Ich fand deine etwas andere Art zu dozieren sehr angenehm und mobilisierend, sowohl für Körper als auch für Geist. Ich habe zu Beginn ein paar Stunden gebraucht, um zu verstehen wohin das Ganze führen soll. Das hat mich anfänglich verunsichert und teilweise auch demotiviert. Doch als es "Klick" gemacht hat, war es umso einleuchtender und auch verständlicher für mich. Ich fand es schön und angenehm, dass du uns als Kurs gefördert und auch das Miteinander unterstützt hast. Denn tatsächlich ist dieser Punkt einer der schönsten in unserer Gruppe. Auch die unterschiedlichsten Ideen, die du mit in die Seminare gebracht hast, haben mir gut gefallen: Mal wurde diskutiert, mal in Gruppen still gearbeitet, mal frontal doziert. Alles hat seine Reize. Und natürlich die Geschichten am Ende jeder Vorlesung waren großartig. Danke für die tolle Zeit und deine Menschlichkeit."

Johanna Döring, Studiengang ISPG 5. Semester, Hochschule Bremen

Ich finde du bist sehr suverän aufgetreten und wir haben schnell gemerkt, dass du auch beherrscht, was du uns vermitteln möchtest. Ich schätze sehr an dir, dass dir auch mal der Faden verloren geht und du damit sehr locker und offen umgehst. Du auch einen großen Sinn für Humor hast, aber auch mit berechtigter Kritik sehr konstruktiv umgehst. Auszeichnend muss ich bemerken, dass du eine hohe Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit aufweist, die man durch die zeitnahe Bereitstellung der Matierialen und eine schnelle Reaktion auf Fragen und Anliegen hast. Für mich war deutlich zu erkennen, dass die Vorbereitung der jeweiligen Einheiten auch mit viel Zeit einherging. Aber dann hatte es auch Hand und Fuß. Deine Experimente mit uns waren sehr abwechselungs- und erlebnisreich. Und deine Geschichte am Ende, -  ich werde sie vermissen! Das alles zusammen macht ein sehr stimmiges Bild, und das füllst du mit Leben, viel Energie, Kreativität, Wissen und viel Charme.

Maren Priebe,  Studiengang ISPG 5. Semester, Hochschule Bremen,

Als ich vierzehn war, war mein Vater so unwissend. Ich konnte den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen. Aber mit einundzwanzig war ich verblüfft, wie viel er in sieben Jahren dazugelernt hatte.

Mark Twain

Ich bin erreichbar: